Poker Sprache

Um überhaupt Poker spielen zu können, braucht es ein klein wenig Vorbereitung. Eigentlich nichts anderes als bei jedem anderen Kartenspiel, aber beim Poker gibt es ein paar Besonderheiten, die erlernt werden müssen. Eine davon ist die spezielle Sprache  – die Fachbegriffe im Spiel sind nämlich in Englisch. Das ist am Anfang vielleicht etwas verwirrend, aber an sich leicht zu erlernen. Je nach Poker Variante gibt es speziellere und generelle Begriffe.

Englische Begriffe gibt es in großer Vielfalt für alle Poker Varianten. Da manche Spielvarianten noch speziellere Begriffe verwenden, werden diese hier nur am Rande erwähnt. Neben den am häufigsten verwendeten Grundbegriffen gibt es noch eine ganze Reihe an Begriffen, die gelegentlich verwendet werden.

Die am häufigsten verwendeten Begriffe beim Poker

All-in
Eine spezielle Form des Bietens bzw. Mitbietens oder Erhöhens. Dabei setzt der Spieler all seine verbleibenden Chips – legt also „alles rein“.
Bankroll
Alles, was ein Pokerspieler als Spielkapital zur Verfügung hat.
Bet
Das Bieten mit Pokerchips ist immer die erste Einsatz-Aktion in einer Spielrunde. Wer an der Reihe ist, kann bieten. Geboten werden muss mindestens der Wert des Big Blinds.
Big Blind
Im Texas Hold’em ist es der höhere der beiden festgelegten Zwangseinsätze, den der zweite Spieler nach dem Dealer erbringen muss. In jeder Spielrunde wandert der Big Blind im Uhrzeigersinn weiter zum nächsten Mitspieler.
Bluff
Bluffen, also seine Mitspieler durch verschiedene Biet-Aktionen so zu täuschen, dass sie ihre eigene Pokerhand letztendlich weglegen und man selbst den Pot gewinnt.
Button
Das ist der Dealer-Button, der den Spieler anzeigt, der die Position des Kartengebers innehat. Der Dealer-Button ist noch vor den beiden Spielern an den Blindpositionen.
Buy-in
Als Buy-in wird der Geldbetrag bezeichnet, den ein Pokerspieler mitbringen muss, um an einem Pokerspiel oder einem Pokerturnier teilnehmen zu können. Der Betrag wird immer im Vorfeld festgesetzt. Der Spieler erhält dafür einen Platz am Pokertisch und eine bestimmte Anzahl von Chips.
Call
Wenn zuvor ein Spieler bereits geboten oder erhöht hat, können nachfolgende Spieler diesen zuvor gesetzten Einsatz mitgehen – also Callen. Das bedeutet, dass sie den Einsatz des Gegenspielers in gleicher Höhe begleichen, um weiterhin im Spiel zu bleiben.
Check
Wenn in einer Spielrunde noch kein Einsatz platziert wurde außer den Blinds, kann ein Spieler checken. Das heißt, dass dieser Spieler nichts setzt und das Spiel einfach an den nächsten Spieler weitergibt.
Community Cards
So werden die Spielkarten bezeichnet, die in den verschiedenen Pokervarianten in die Mitte des Pokertisches offen platziert werden. Jeder Spieler kann sie zur Bildung seiner Pokerhand verwenden. Diese Gemeinschaftskarten werden manchmal auch „Shared Cards“ oder „Window Cards“ genannt. Wenn alle Community Cards offen ausgelegt wurden, wird vom „Board“ gesprochen.
Flop
Die ersten drei offengelegten Community Cards in der Spielvariante Texas Hold’em.
Fold
Wenn ein Spieler in irgendeinem Spielabschnitt weder Checken, Betten, Raisen oder Callen möchte, hat er nur noch eine Möglichkeit – das Aussteigen. Beim Folden steigt ein Spieler aus der laufenden Spielrunde aus und gibt seine Karten verdeckt an den Dealer zurück.
Hand
Das Spielblatt, das ein Pokerspieler hält. Als Hand wird aber auch eine ganze Pokerspielrunde bezeichnet.
Handranking
Im Prinzip die Wertigkeit der verschiedenen Pokerhände im Pokerspiel.
Heads-Up
Wenn nur zwei Spieler in einer Pokerrunde verbleiben und das Spiel zu Ende spielen, wird vom Heads-Up gesprochen.
Kicker
Eine Beikarte, die ein Spieler auf der Hand hat, zusätzlich du den anderen Karten mit denen er ein Paar zusammengestellt hat. Der Kicker kann im Showdown großen Einfluss darauf haben, ob ein Spieler mit seiner Pokerhand gewinnt oder nicht.
Limp
Eine Spielaktion eines Spielers beim Setzen in der ersten Runde vor dem Flop. Dabei begleicht er nur den Betrag des Big Blinds und erhöht nicht.
Microstakes
Meistens ein Onlinespiel mit niedrig angesetzten Buy-ins und Zwangseinsätzen.
No Limit
So werden Pokervarianten bezeichnet, die kein Setzlimit haben. Spieler können alle Beträge setzen, sogar ihre ganzen Chips auf einmal.
Post Flop
Der Spielabschnitt nach dem der Flop ausgeteilt wurde.
Pot
Die gesamte Menge der gesetzten Pokerchips einer Pokerrunde, die jeweils gewonnen werden können.
Pre Flop
Der Spielabschnitt bevor der Flop ausgeteilt wurde.
Raise
Spieler und nachfolgende Spieler können zuvor gesetzte Einsätze erhöhen. Ein sogenannter Raise muss mindestens doppelt so hoch sein wie der ursprünglich gebotene Einsatz.
Showdown
Nach der letzten Setzrunde, wenn noch mindestens 2 Spieler in der Pokerrunde übrig sind, kommt es zum Showdown. Der Dealer bestimmt wer gewonnen hat in dem er die Pokerhände der Spieler vergleicht.
Small Blind
Im Texas Hold’em ist es der niedrigere der beiden festgelegten Zwangseinsätze, den der erste Spieler nach dem Dealer erbringen muss. In jeder Spielrunde wandert der Small Blind im Uhrzeigersinn weiter zum nächsten Mitspieler.
SNG
Das ist die übliche Abkürzung für die Spielvariante „Sit and Go“. Sie wird meistens in Pokerturnieren angewendet. Dabei geht das Pokerspielen los, sobald die zuvor festgesetzte Menge an Mitspielern erreicht ist.
Stack
So wird der Haufen Chips auf dem Tisch vor einen Pokerspieler bezeichnet.
Stake
Als Stake wird das jeweilige Tischlimit bezeichnet, also die minimale Einsatzhöhe in einem Pokerspiel.
Under the Gun
Das ist die Position in einer Pokerrunde, die als erstes spielen muss nach den beiden Blinds. Sie ist sozusagen unter Zugzwang und hat eine gute Möglichkeit das Spiel zu gestalten.
Late Position
Diese Position ist auf zwei Spieler einer Pokerrunde aufgeteilt, die als letztes spielen. Das sind der Dealer und der direkt davorsitzende Spieler, der Cutoff genannt wird.
Out of Position
Das ist der Spieler, der in einer Spielrunde (nicht die erste Spielrunde) als erster an der Reihe ist und eine Spielaktion durchführen muss.
Tight
In der Poker Sprache heißt Tight spielen, insbesondere bei den Starthänden sehr selektiv zu sein und im Allgemeinen, das sehr zurückhaltende Spiel beim Bieten.
Genug über die Grundbegriffe beim Poker gelernt? Dann sollten Sie sich jetzt die unterschiedlichen Poker Varianten genauer ansehen.

Kontaktieren Sie uns

1 + 14 =

Casino Tipps

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns und wir melden uns so schnell wie möglich zurück.