Five Card Draw Poker

Die Spieler

Five Card Draw wird mit mindestens 2 bis höchstens 6 oder 7 Spielern gespielt. Es gibt einen im Uhrzeigersinn rotierenden Dealer, den durch der Dealer-Button erkennbar ist. Er fungiert als Kartenausteiler und Schiedsrichter aber in Onlinespielen ist er Dealer lediglich der virtuelle Kartenausteiler, wobei der Dealer-Button von Spieler zu Spieler wandert und Einfluss auf Spielaktionen hat.

Das Spielgeld

In Five Card Draw Poker wird mit Spielchips in unterschiedlicher Farbe und unterschiedlichen Werten als virtueller Währung gespielt. In Spielkasinos werden spezielle, individuell designte Jetons verwendet und im Onlinespiel werden sie einfach Einsatz, Chips oder auch Spielchips genannt. Sie haben einen bestimmten Wert, welcher im Spiel als Geldersatz verwendet wird. Sie sind auch im Five Card Draw Poker wichtig, um damit Einsätze zu bezahlen und zu bieten. Am Anfang des Five Card Draw Pokerspiels beginnen die Mitspieler alle mit gleich vielen Spielchips.

Der Einsatz

Five Card Draw Poker kann entweder mit einer Ante oder mit Blinds gespielt werden, wobei in der Regel mit einer Ante gespielt wird. Sie wird vor dem Spielbeginn festgelegt und muss in den Pott bezahlt werden, bevor die Karten einer neuen Spielrunde ausgeteilt werden. Das wird als das Buy-in bezeichnet.

Wenn mit Blinds gespielt wird, gibt es keine Ante. Es gibt einen Small Blind und einen Big Blind, also einen niedrigeren und einen höheren festgesetzten Einsatz. Nur die beiden nach dem Dealer spielenden Spieler müssen diese Blinds einbringen – zuerst der Small Blind und dann der Big Blind. In jeder neuen Spielrunde wechseln die Blinds im Uhrzeigersinn unter den jeweils verbleibenden Spieler in der Runde. Die Höhe der Blinds wird vor dem Spielbeginn bestimmt. Gewöhnlich ist der Big Blind ungefähr 1/100 der Ante. Der Small Blind entsprechend die Hälfte.

Spielbeschreibung

Wenn laut Regeln gespielt wird gibt es im Five Card Draw Poker vier Spielabschnitte: Sofort nach dem Austeilen der Karten eine Betting Round in der geboten wird. Dann folgt eine sogenannte Draw Round, bei denen Karten ausgetauscht werden können. Danach folgt eine zweite und letzte Betting Round, in der diverse Spielaktionen gespielt werden können und anschließend der Showdown, wo gegebenenfalls der Gewinner des Pots bestimmt wird.

Entscheidend ist dabei entweder die beste Taktik beim Bieten und das Pokern an sich oder die höchste Poker Hand. Die Spieler können in den Spielabschnitten bieten, mitbieten, erhöhen, aussteigen oder weitergeben, ohne eine der anderen Aktionen gespielt zu haben.

Beim Five Card Draw Poker Spiel erhält jeder Spieler fünf verdeckte Spielkarten. Ausgeteilt werden die Karten einzeln im Uhrzeigersinn beginnen beim Spieler, der links von der Dealer Position sitzt.

Die Spielabschnitte:

Die erste Runde

Diese erste Runde im Five Card Draw Poker wird auch als Pre-Draw bezeichnet. Bevor das Kartenausteilen beginnt, wird eine sogenannte Burncard weggelegt und alle Spieler müssen die Ante bezahlen. Dann werden die fünf verdeckten Spielkarten, auch Down Cards genannt, ausgeteilt. Die restlichen Spielkarten werden in die Tischmitte gelegt. Die Spieler bestimmen den Wert ihrer Poker Hand und entscheiden, ob sie folden, also nicht weiter an dieser Pokerrunde teilnehmen oder dabeibleiben.

Beim Five Card Draw Poker Spiel kann der erste Spieler, der links vom Dealer sitzt, checken, also einfach ohne zu bieten das Spiel weitergeben an den nächsten Spieler. Er kann aber auch sofort einen Betrag setzen und bieten in Höhe des zuvor festgelegten Bet Limits. Wenn er checked, haben alle nachfolgenden Spieler die Möglichkeit, ebenfalls zu checken oder zu bieten. Wenn einer der Spieler geboten hat, können alle nachfolgenden Spieler nur noch die Spielaktionen Call, Raise oder Fold ausführen. Checken ist dann nicht mehr möglich. Hat das Bieten einmal begonnen, geht diese Spielrunde so lange weiter, bis alle den gleichen Einsatz eingezahlt haben oder bis auf einen, alle Spieler aufgegeben haben. Dieser letzte Spieler hat dann den zusammengekommenen Pot gewonnen.

Call bedeutet Mithalten oder Mitgehen und die gleiche Menge Spielchips zu setzen.
Raise bedeutet den zuvor gesetzten Einsatz zu erhöhen
Fold heißt Spielkarten weglegen und aufgeben und nicht mehr am Spiel teilnehmen.

Es gehört zu den Regeln im Five Card Draw, dass in einer Spielrunde ein Spieler jeweils nur einmal bieten und nicht gleich wieder erhöhen darf, wenn er noch einmal an der Reihe ist und vor ihn kein anderer Spieler erhöht hat. Insgesamt darf in einer Spielrunde höchsten drei Mal erhöht werden. Wenn ein Spieler mit dem Bieten begonnen hat, kann danach erhöht, noch mal überboten und mit der dritten Erhöhung, der sogenannten Cap das Bieten zu einem Ende gebracht werden.

Die zweite Runde

Nun beginnt die Runde, in dem jeder Spieler Spielkarten austauschen kann. Im Poker Jargon wird das als Draw bezeichnet. Jeder Spieler kann dabei die für ihn wertlosen Karten verdeckt weglegen und dafür die gleiche Menge neuer Karten erhalten. Die weggelegten Spielkarten werden nicht mit dem restlichen Kartenstapel vermischt. Wie viele Karten maximal ausgetauscht werden dürfen, wird immer vor dem Spielbeginn festgelegt. Es gibt Spielvarianten, bei denen maximal drei Karten getauscht werden können. Üblich ist jedoch, dass alle Spielkarten ausgetauscht werden dürfen. Das Austauschen erfolgt reihum, beginnend bei dem Spieler, der nach der Dealerposition sitzt. Die Austauschaktion darf nur einmal erfolgen. Ausgetauschte Karten dürfen nicht wieder aufgenommen werden.

Falls die Spielkarten ausgehen in dieser Tauschrunde, wird die letzte Spielkarte nie ausgegeben. Das hat den Hintergrund, dass einer der Spieler diese unterste Karte in irgendeinem Spielabschnitt gestehen haben könnte und sich damit einen Vorteil verschafft. Die zuvor von den Spielern abgelegten Spielkarten werden vom Dealer eingesammelt, die letzte Spielkarte aus dem Ursprungsstapel dazugefügt und dann wird gut gemischt. Danach kann die Tauschrunde fortgesetzt werden.

Die Spieler haben auch die Möglichkeit alle ihre Karten zu behalten. Im Poker Jargon wird dies als Stand Pat bezeichnet. Wenn alle Spieler ihre neuen Karten in der Hand haben, müssen sie entscheiden, ob sie damit weiterspielen möchten oder ob sie folden.

Die dritte Runde

Die dritte und vorletzte Runde beginnt, wenn mindestens zwei Spieler weiterspielen möchten. Diese Runde im Five Card Draw Poker wird auch als Post-Draw bezeichnet. In diesem Spielabschnitt wird nur geboten. Der Ablauf ist genau gleich wie in der vorherigen Bet-Runde. Wer mit dem Bieten beginnt, sollte vor dem Spielbeginn festgelegt werden. Es kann bei dem Spieler beginnen, der zuletzt erhöht hatte oder falls dieser nicht mehr mitspielt, der Spieler der die erste Bet-Runde begonnen hat oder einfach bei dem noch verbleibenden Spieler, der nach der Dealerposition sitzt. Wenn das Bieten beendet ist, geht es weiter mit dem Showdown. Falls alle Spieler, bis auf einen, aufgegeben und ihre Karten gefolded haben, steht der Gewinner dieser Runde fest und das Spiel ist beendet.

Showdown - die letzte Runde

Die Spieler, die es bis in diese vierte Spielrunde geschafft haben, decken nun ihre Karten auf. Der Spieler, der zuvor das Bieten eröffnet hat, muss zuerst aufdecken. Danach können die anderen Spieler ihre Karten aufdecken. Der Dealer stellt dann fest, wer die beste Poker Hand hat. Dieser Spieler gewinnt den zusammengekommenen Pot.

Wenn Spieler gleichwertige Poker Hände haben, wird der Pot unter diesen Spieler aufgeteilt.

Interessante Varianten des Five Card Draw Pokerspiels

Eine manchmal verwendete Regel ist das Spiel mit einer zusätzlichen Karte, dem Joker. Dabei wird vor Spielbeginn vereinbart, wie der Joker eingesetzt werden darf.

Er kann jede beliebige Spielkarte ersetzen. Dabei sind Kombinationen von fünf gleichen Karten möglich. Im Poker Jargon wird dies Five of a Kind bezeichnet. Sollte ein Spieler es schaffen, fünf Asse zu erhalten, schlägt diese Hand den Royal Flush.

Oder es wird festgelegt, dass er nur bestimmte Karten ersetzen darf. Diese Regel wird im Poker Jargon als Bug bezeichnet. Dabei kann der Joker als Ass verwendet werden oder als eine Spielkarte, die eine Straight, einen Flush, Straight Flush oder Royal Flush vervollständigt. Beim Bug-Spiel ist dann nur eine Five of a Kind möglich: fünf Asse. Das ist die höchstmögliche Poker Hand.

Five Card Draw Poker wird sehr oft als „Jacks or Better“ bezeichnet. Das heißt so viel wie Buben oder besser. In der Ursprungsform wurde es so gespielt, dass derjenige das Spiel eröffnet, der ein Paar Buben oder ein höherwertiges Blatt auf der Hand hat. Das muss er am Spielende nachweisen können. Hat niemand Jacks or Better auf der Hand, werden die Karten wieder eingesammelt und neu gemischt. Die bereits gezahlten Einsätze verbleiben im Pot. Es müssen erneut Einsätze eingezahlt werden und das Spiel beginnt von vorn. Es kann vorkommen, dass mehrere Anläufe das Spiel zu beginnen nötig sind. Entsprechend hoch wird der Pot anwachsen. Daher stammt die Bezeichnung „Jackpot“ Diese Variante wird einfacher zu spielen sein, wenn alle Spielkarten unter dem Wert acht aus dem Kartendeck herausgenommen werden.

Kontaktieren Sie uns

9 + 13 =

Casino Tipps

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns und wir melden uns so schnell wie möglich zurück.