Poker Varianten: Shared Poker Spiele

Hold’em Poker zählt zu den beliebtesten Shared Poker Spielen. Zu den Bekanntesten dürften die Varianten Texas Hold’em und Omaha Hold’em zählen. „Shared“ steht für „geteilt“ im Sinne von gemeinsam nutzen. In den Shared Poker Spielen werden Gemeinschaftskarten in der Tischmitte offen aufgedeckt, die von allen Spielern zur Zusammenstellung ihrer besten Pokerhand genutzt werden können. Basis für die jeweilige Pokerhand sind jedoch die verdeckten Hole Cards, welche die Spieler in der eigenen Hand halten. Die jeweilige Spielvariante bestimmt, wie viele Gemeinschaftskarten ein Spieler verwenden kann. Beim Texas Hold’em stehen den Spielern im River fünf und beim Omaha Hold’em vier Hole Cards zur Verfügung. Aber im Omaha Hold‘em dürfen dann für die Bildung einer Pokerhand zwei eigene Karten und drei Gemeinschaftskarten verwenden. Omaha Hold’em gibt es auch als High oder High-Low 8 or Better auch Omaha/8 genannt.

Chinese Poker ist eine sehr interessante Variante des Hold’em Pokers, da die maximal vier Spieler 13 Spielkarten erhalten, mit denen sie drei unterschiedliche Pokerhände, die Vorderblatt, Mittelblatt und Hinterblatt heißen, zusammenstellen müssen. Zwei der Hände bestehen aus fünf Karten, eine aus drei Karten. Obwohl das Spiel überaus populär ist in Südostasien unter dem Namen Lousong Pai Jiu, wird es gelegentlich auch im amerikanischen Bundesstaat Hawaii unter dem Namen Pepito gespielt. In Russland und Finnland ist es ebenfalls bekannt. Von Chinese Poker gibt es eine weitere Abwandlung, das Open Face Chinese Poker. Dabei beginnt das Pokerspiel mit fünf Karten für jeden Spieler die zugeordnet werden müssen und dann werden die weiteren Karten reihum dazu gezogen. Obwohl Open Face auf ein offen gelegtes Blatt hindeutet, ist dies nicht so.

Pineapple wird nach den Texas Hold’em Regeln gespielt, allerdings muss vor der ersten Einsatzrunde eine der erhaltenen Spielkarten aussortiert werden. Von diesem Spiel gibt es eine Variante genannt Crazy Pineapple. Der Unterschied ist, dass die Spieler die zuerst ausgeteilten Spielkarten bis zum Ende der zweiten Einsatzrunde behalten. Dann, kurz vor dem Austeilen der vierten Spielkarte, müssen die verbleibenden Spieler dann eine Karte ablegen. Andere Abwandlungen von Pineapple sind Crazy Pineapple Hi-Lo 8 oder höher und Pineapple Open Face Chinese Poker, das mit maximal drei Spielern gespielt wird.

Es gibt eine ganze Reihe von Hold’em Varianten, die nach großen Städten benannt sind. Cincinnati Poker wird anfangs mit sechs Setzrunden und fünf Spielkarten gespielt, die am Ende alle mit den fünf Gemeinschaftskarten zu der besten Hand kombiniert werden können. Das Houston Hold’em Poker beginnt mit drei Karten für jeden Spieler und nach jeder Bietrunde werden zwei Gemeinschaftskarten ausgeteilt, danach eine weitere und zum Schluss eine vierte Spielkarte vor der letzten Bietrunde. Manila Hold´em ist auch bekannt als Seven Up Poker und wird in Australien gerne gespielt. In dieser Variante werden alle Spielkarten kleiner als Acht aussortiert. Fünf Setzrunden finden statt und am Ende können die Spieler ihre beiden Spielkarten und drei Gemeinschaftskarten nutzen, um ihre beste Hand zu bilden. Beim London Bridges Poker liegen fünf Gemeinschaftskarten aus und es wird mit einer Setzrunde weniger gespielt. Interessant ist diese Variante, da alle Asse, Zweier und Dreier als Wildcards zählen.

Wieder andere Varianten werden nach Ländern oder Gebieten bekannt, die höchstwahrscheinlich auf deren Ursprung hindeuten. Yukon Hold’em ist eine jüngere Variante und wird gerne in Nordamerika und Kanada gespielt und ist eine Mischung aus Texas und Omaha Hold’em. Auch das Irish Hold’em Poker wird nach dieser Mischung gespielt, allerdings beginnt es mit vier Spielkarten für die Spieler, wovon zwei nach dem Flop abgelegt werden müssen. Das Mexican Hold’em wird mit 41 Karten gespielt, da 8er, 9er und 10er aussortiert werden und ein Joker dazukommt. Beste Pokerhand besteht hier aus vier Assen und dem Joker. Mexican Hold’em beginnt mit Fixed Limit und geht dann in No-Limit über.

Die nächsten Hold‘em Varianten haben jeweils einen Kniff und zeigen, dass Hold’em Poker für Spielabwandlungen die beliebteste Poker Variante ist. Beim Double Flop Hold’em werden drei Gemeinschaftskarten zwei Mal ausgeteilt, und zwar parallel, genannt oberstes und unterstes Board. Das ergibt doppelte Chancen für die Spieler ihre Hand zu bilden mit ihren zwei Handkarten. Es gibt einen Gewinner für jedes Board, also ein Split-Pot, aber auch die Möglichkeit, dass ein Spieler beide Boards gewinnt. Elevator Poker kann von zwei bis zehn Spielern gespielt werden. Sie spielen mit sieben verdeckten Gemeinschaftskarten die in Form eines H’s ausgelegt werden und vier Handkarten – zwei davon sind offen. Nach und nach werden die Gemeinschaftskarten aufgedeckt, wobei die mittlere Karte im H, Elevator Karte genannt wird. Diese kann im Showdown nach oben oder unten verschoben werden, um die beste Hand zu bilden. Auch die Hold’em Variante The Cross orientiert sich nach einer Form – dem Kreuz, in dem die fünf Gemeinschaftskarten ausgelegt werden. Nach und nach werden von außen nach innen die Karten aufgedeckt, die mittlere Karte als letztes. Spieler müssen die beste Hand aus diesen und ihren vier Handkarten bilden und ansagen, ob sie high oder low Pot spielen. Royal Hold‘em Poker schließlich wird mit maximal sechs Spielern und nur 20 Spielkarten gespielt – die Kartenwerte zwei bis neun werden aussortiert.

Spezielle Poker Varianten

In der nachfolgenden Sammlung von speziellen Poker Varianten gibt es Pokerspiele, die als interessant bis schräg bezeichnet werden können. Nichtsdestotrotz sind sie äußerst unterhaltsam für Spieler, die sich an sie herantrauen. Es handelt sich oft und Kombinationen von Poker Varianten.

Am bekanntesten hiervon ist wohl H.O.R.S.E, da es sogar in der World Series of Poker gespielt wird. Dieses Pokerspiel ist eine Mischung der Poker Varianten H – für Texas Hold’em, O – für Omaha, R – für Razz; S – für Seven Card Stud und E – für Seven Card Stud 8 or better. Diese Poker Varianten werden in einer bestimmten Reihenfolge gewechselt und auch die Blinds steigen nach einer gewissen Zeit.

Badugi, auch als Padooki bekannt, hat ganz andere Wertigkeiten der Hände. Es wird mit vier Setzrunden gespielt und nach der dritten Runde können die Spieler eine beliebige Anzahl von Spielkarten austauschen. Im Showdown werden alle Paare oder Spielkarten derselben Farbe nicht gezählt. Badugi wird Lowball gespielt. Baduci ist eine Vermischung von Badugi und Deuce to 7 Triple Draw Poker. Dabei gewinnen jeweils zwei Pokerhände – eine aus Badugi und eine aus Deuce to 7, aber möglichst beide. Billabong Poker beginnt mit drei Spielkarten für jeden Spieler, von denen eine aufgedeckt ist. Vier Gemeinschaftskarten liegen auf dem Tisch mit denen die beste Hand gebildet wird. Double Suck ist etwas anders als andere Pokerspiele, da die Spieler jeweils nur drei Spielkarten erhalten. Die Gemeinschaftskarten bestehen aber aus fünf mal zwei Kartenpaaren, wobei das erste Kartenpaar aufgedeckt ist und die anderen Paare nach jeder weiteren Setzrunde aufgedeckt werden. Die beste Hand wird aus den eigenen und einem der Paare gebildet. Am schrägsten aber ist wohl Indian Poker, manchmal auch Blind Mans Bluff genannt. Dabei sieht man die Karte seiner Gegner, die eigene aber nicht. Nach dem Austeilen der einzigen Spielkarte muss man sie seinen Mitspielern zeigen, danach wird gewettet. Die höchste Karte gewinnt und im nächsten Spiel werden die bereits verwendeten Karten nicht wieder dazu gemischt. Dadurch wird der Kartenstapel immer kleiner. Diese simple Poker Variante dürfte in einer geselligen Runde besonders lustig sein.

Diese Zusammenstellung ist sicher nicht vollständig – es gibt bestimmt noch unzählige andere Varianten und Abwandlungen. Sicher ist, dass kein anderes Gesellschaftsspiel so eine Vielfalt vorzeigen kann. Die Zusammenstellung gibt aber einen guten Überblick darüber, wie vielfältig das Pokerspiel heute ist und dass sich niemand zu scheuen braucht, mal damit anzufangen. Die wenigsten Poker Varianten werden übrigens als Turniervarianten gespielt aber die allermeisten sind einfach pures Vergnügen für Liebhaber des Pokerspiels.

Kontaktieren Sie uns

10 + 9 =

Casino Tipps

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns und wir melden uns so schnell wie möglich zurück.