Solitaire

Solitaire, auch bekannt als das Geduldspiel Patience, hat schon viele berühmte Zeitgenossen der letzten Jahrhunderte als Zeitvertreib unterhalten. Dieses Kartenspiel wird meistens von einem Spieler alleine gespielt mit echten Karten oder auf Computer-Apps und es soll sowohl beruhigend als auch anregend wirken auf die Spieler.

Spieler

Solitaire wird von einem Spieler alleine gespielt. Es gibt jedoch Varianten mit zwei Spielern. Gewöhnlich sitzt der Spieler an einem Tisch, der genügend Platz für das Auslegen der Solitaire Karten bietet. Beim Online-Solitaire werden die Solitaire Karten automatisch ausgelegt auf dem Bildschirm.

Spielkarten

Das einfache Solitaire Spiel wird mit einem ganz gewöhnlichen Kartensatz mit 52 Karten gespielt in den Farben Herz, Karo, Pik und Kreuz, mit Kartenwerten von 2 bis 10, dazu Bube, Dame, König und Ass. Diese Version gilt als leicht spielbar. Es gibt Solitaire-Varianten die mit 104 Karten gespielt werden. Diese sind entweder leicht oder schwer, je nach den angewandten Spielregeln.

Solitaire Jargon

Es ist von Vorteil, das Solitaire Jargon zu kennen, um die Spielbeschreibung besser verstehen zu können. Solitaire ist an sich einfach zu erlernen.

Aufgehen

Das Solitaire Spiel ist aufgegangen, wenn alle Karten in die vorgegebene Ordnung abgelegt werden konnten.

Auslage

Dabei handelt es sich um die vorschriftsmäßig ausgelegten Karten.

Talon

Der Pack Spielkarten der übrig bleibt, wenn die Solitaire Karten ordnungsgemäß ausgelegt wurden. Mit diesen Karten wird weitergespielt

Umschlagen

Die verdeckten Karten auf dem Talon werden umgedreht und auf einen neuen offenen Haufen gelegt. Dieser wird manchmal auch Waste genannt.

Foundations

Das sind die vier Felder oben rechts, auf dem die Karten gestapelt werden müssen, um das Spiel zu aufgehen und beenden zu können.

Tableau

Kartenstapel, auf dem Karten in einer bestimmten Reihenfolge abgelegt werden müssen.

Spielbeschreibung

Über die Jahrhunderte haben sich viele verschiedene Varianten entwickelt, mit denen die Karten des Solitaire Spiels auslegt werden können. Bei der heute populärsten Variante werden zuerst sieben Spielkarten verdeckt nebeneinander ausgelegt. Darüber werden, leicht überlappend von rechts nach links, sechs Karten in einer Reihe, danach fünf, vier usw. ausgelegt. Die letzte Karte jeder Reihe wird dann aufgedeckt. Die übrigen Spielkarten bilden den Talon und werden verdeckt oben links abgelegt.

Auf den Tableau-Stapeln müssen die Karten farblich abwechselnd in absteigender Reihenfolge sortiert werden, Beispiel:

König – Dame – Bube – 10 – 9 – 8 – 7 – 6 – 5 – 4 – 3 – 2 – Ass.

Auf den Foundations müssen alle Karten farblich in aufsteigender Reihenfolge sortiert werden, Beispiel:

Ass – 2 – 3 – 4 – 5 – 6 – 7 – 8 – 9 – 10 – Bube – Dame – König.

Je nachdem welche Solitaire Variante auf welcher Plattform gespielt wird, kann es vorkommen, dass Spiele nicht gewonnen werden könnten, d. h. sie nicht aufgehen. Bei unserem Solitaire sind hingegen alle Solitaire Varianten lösbar.

Im Online-Solitaire ist es möglich, dass Spieler sich mit dem „Zug zurück“-Button aus unglücklichen Spielsituationen retten und andere Lösungswege ausprobieren können.

Ziel des Solitaire Spiels

Beim Solitaire Spiel geht es darum, alle Karten vom Talon – mit oder ohne Umweg über die Tableaus – in die Foundations abzulegen. Das Schwierige dabei ist, dass es nicht zu erkennen ist, welche Karte als Nächstes auf dem Talon erscheint. Deshalb ist genaues Überlegen sinnvoll, welche Karte wo ablegt wird.

Beim Online-Solitaire im Mehrspieler-Modus gilt es, sein Kartendeck schneller als der Gegner abzulegen. Das Solitaire Spiel ist beendet, wenn ein Spieler alle seine Spielkarten abgelegt hat oder kein Spieler mehr weitere Spielkarten ablegen kann.

Kontaktieren Sie uns

7 + 10 =

Casino Tipps

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns und wir melden uns so schnell wie möglich zurück.