Baccara

Die Spieler

Am Baccara Spiel können recht viele Spieler mitspielen. In Live Casinos gibt es Baccara Spieltische, die Platz haben für 12-14 Spieler oder in der Mini-Variante für 7-9 Spieler, sogenanntes Mini Baccara. Spieler haben beim Baccara Spiel jedoch keinen Einfluss darauf, wie viele Spielkarten jeweils gezogen werden. Das ist ausschließlich die Aufgabe des Dealers, der nach streng vorgegeben Baccara Regeln handelt. Vor jedem Spieler ist auf dem Spieltisch ein Bereich zugeordnet, der in drei Felder unterteilt ist: Banker, Player, Tie. Der Spieler wettet, ob der Banker oder der Spieler gewinnt oder ob es ein Unentschieden gibt, und hat ansonsten keine Kontrolle über das Spiel. Baccara ist ein Zufallsspiel, bei dem es nicht auf die Fähigkeiten eines Spielers ankommt, sondern rein auf sein Glück, das richtige Ergebnis vorauszusagen.

Das Spielgeld

Im Baccara Spiel wird der Wetteinsatz Chips oder Jetons genannt und ersetzt echtes Geld. Die Spieler können mit so vielen Chips spielen, wie es ihre jeweilige Bankroll zulässt. Die verschiedene Wertigkeiten Spielchips werden durch unterschiedliche Farben auseinandergehalten. Wird Baccara online gespielt, werden die Beträge nur visuell angezeigt, mittels virtueller Chips.

Der Baccara Spieltisch

Baccara wird wie viele der klassischen Casino Spiele ebenfalls an einem speziellen halbkreisförmigen Spieltisch gespielt. An der runden Seite des Spieltischs nehmen die Spieler platz und gewöhnlich hat jeder Platz eine Nummer. Vor jedem Spieler sind drei Felder auf dem Spieltisch aufgedruckt: Spieler (auch Player oder Punto genannt), Bank (auch Banco genannt) und Unentschieden (Tie). Im online Baccara sind manchmal noch weitere Wettfelder aufgedruckt, wie beispielsweise Pair Banker oder Pair Player. D. h. Spieler können darauf wetten, ob die Banker Hand oder die Spieler Hand ein Kartenpaar erhalten.

Baccara Spielkarten

Baccara wird mit ganz gewöhnlichen Kartendecks ohne Joker gespielt und in der Regel werden 6 bis 8 Kartendecks in einem Spiel verwendet. Die Kartenwerte unterscheiden beim Baccara gegenüber den meisten anderen Kartenspielen und lauten wie folgt:

Die Zahlen 1 bis 9 zählen in Höhe des auf der Spielkarte angezeigten Werts.
Die 10 sowie die Karten Bube, Dame und König zählen 0.
Das Ass zählt 1.

Alle Kartendecks befinden sich in einer Schachtel, auch Schlitten genannt. Daraus entnimmt der Dealer die Spielkarten und verteilt sie auf die Felder Banker und Spieler. Sind im Schlitten nur noch sieben Spielkarten übrig, werden die alle Spielkarten wieder zusammengeführt und neu gemischt.

Spielablauf

Das Baccara Spiel hat Ähnlichkeit mit dem Roulette Spiel, in dem jeder Spieler für sich spielt und darauf wettet, ob die Karten der Banker Hand oder die der Spieler Hand gewinnen oder das Ergebnis unentschieden ist. Kein Spieler hat Einfluss auf die Kartenausgabe, da sie nach strikt vorgegebenen Regeln erfolgt. Es gibt jedoch Varianten, die Spielern etwas mehr Einfluss geben, siehe Baccara Varianten. Wer richtig wettet, erhält eine Gewinnauszahlung entsprechend den Regeln. Spieler müssen nicht jede auf Baccara Runde wetten.
Eine Baccara Hand kann höchstens 9 betragen. Eine Wette wird gewonnen, wenn eine der beiden Hände näher an den Gesamtwert 9 herangekommen ist. Ist das zusammengezählte Ergebnis höher als 10, werden einfach 10 vom Gesamtwert abgezogen.

Baccara Einsatzmöglichkeiten

Am Baccara Tisch haben sich die Spieler beim Wetten an das Tischlimit zu halten.

Der Einsatz: Beim Baccara Spiel gibt es Minimum- und Maximaleinsätze, allgemein Tischlimits genannt. In echten wie auch in online Casinos stehen Spielern gewöhnlich verschiedene Baccara Tische mit jeweils unterschiedlichen Tischlimits zur Auswahl.

Der Einsatz im Baccara Spiel muss von jedem Spieler vor dem Austeilen der Karten platziert werden und kann im Laufe des Spiels nicht erhöht werden.

Gewinnquoten

Es gibt drei verschiedene Auszahlungen:

  1. Spieler Hand gewinnt = 1:1
  2. Banker Hand gewinnt = 1:1 – 5 % Kommission (= 0,95)
  3. Tie gewinnt = 8:1

Wenn weitere Wetten platziert werden können, wie beispielsweise Paare der Banker Hand oder der Spieler Hand, wird die Auszahlung entsprechend angezeigt auf dem Tisch.

Baccara Jargon

Chef de partie
Englisch: Dealer
Deutsch: Croupier

Derjenige, der die Spielchips verwaltet.

Egalité
Englisch: Tie
Deutsch: Unentschieden

Wertgleichheit zwischen Spieler und Banco.

Punto
Englisch: Player
Deutsch: Spieler Hand

Wetten auf den Spieler.

Chef de partie
Englisch: Dealer
Deutsch: Croupier

Derjenige, der die Spielchips verwaltet.

Egalité
Englisch: Tie
Deutsch: Unentschieden

Wertgleichheit zwischen Spieler und Banco.

Punto
Englisch: Player
Deutsch: Spieler Hand

Wetten auf den Spieler.

Baccara Checkliste

Da es beim Baccara keine Spieltaktik gibt, können Spieler sich eine Checkliste, auch Road Map genannt ausfüllen und darin die jeweiligen Ergebnisse notieren. So können Läufe erkannt werden, die eventuell das eigene Wetten beeinflussen können. Im online Spiel wird die Checkliste automatisch aktualisiert und dem Spieler immer angezeigt.

Baccara Varianten

Das Baccara Spiel hat einige Varianten, die jedoch kaum noch gespielt werden. Die bekannteste darunter ist Chemin de fer. Andere Varianten heißen Baccara banque oder Baccara à deux tableaux.

Insbesondere die Varriante Chemin de fer hat im Vergleich zum klassischen Baccara „Punto Banco“ deutlich mehr Regeln. Chemin de fer wird gelegentlich noch in echten Casinos oder eleganten Spielen zuhause gespielt und ist viel anspruchsvoller als das allgemeine Punto Banco Spiel.

Häufig wird Mini oder Midi Baccara angeboten in Online-Casinos. Sie unterscheiden sich durch die zugelassen Spieleranzahl, wie die Karten ausgeteilt werden und das Tischlimit.

Kontaktieren Sie uns

1 + 4 =

Casino Tipps

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns und wir melden uns so schnell wie möglich zurück.